Die Überlebenschancen von Patienten mit Herz-Kreislaufstillstand verbessern, das wollen Prof. Dr. Sebastian Maier (r.) und Bürgermeister Dr. Albert Solleder mit möglichst vielen mobilen Rettern. Foto: Ulli Scharrer

Herzinfarkt! Jetzt zählt jede Sekunde. Ein alarmierter Rettungswagen und Notarzt brauchen im Durchschnitt sieben bis neun Minuten, um beim Patienten zu sein. Die Chancen, einen Herz-Kreislauf-Stillstand zu überleben, verdoppeln sich mit einer Laienreanimation – und hier kommen die Mobilen Retter ins Spiel.

Den kompletten Artikel finden Sie hier: Straubinger Tagesblatt

Weitere News & Beiträge

kontakt@mobile-retter.de

Adessoplatz 1, 44269 Dortmund

Keine Website kann das persönliche Gespräch ersetzen. 

Wir freuen uns, das Mobile Retter-Konzept in einem persönlichen Gespräch vorzustellen und alle Fragen zu beantworten. 

12 + 10 =

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner